Freitag, 4. März 2011
Kafka und das Kino
20. (November 1913) Im Kino gewesen. Geweint. "Lolotte". Der gute Pfarrer. Das kleine Fahrrad. Die Versöhnung der Eltern. Maßlose Unterhaltung. Vorher trauriger Film "Das Unglück im Dock" nachher lustiger "Endlich allein". Bin ganz leer und sinnlos, die vorüberfahrende Elektrische hat mehr lebendigen Sinn.

Lolotte http://www.imdb.com/title/tt1070811/

Das Unglück im Dock aka. Das Unglück (1911) http://www.imdb.com/title/tt1532335/

Endlich allein http://www.imdb.com/title/tt0447018/
-------------------------------
Von 24 Filmen ist bezeugt oder mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erschließen, daß Kafka sie gesehen hat. Acht davon sind anscheinend erhalten. Die folgende Liste wurde erstellt anhand des Buches von Hanns Zischler: Kafka geht ins Kino. Reinbek bei Hamburg 1998. Einige Angaben wurden ergänzt, andere aktualisiert.
-------------------------------
Der Gedanke, Kafka auf Gemeinsamkeiten mit Chaplin hin zu überprüfen, liegt nahe.

EDIT 02.04.2013
http://www.land.lu/2001/03/01/kafka-k-und-das-schnapsglas/

-------------------------------
http://www.bibsonomy.org/search/kafkakino

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 4. April 2008
die h.a. zum thema "intermedialität in der digitalen literatur"
geht in die endphase. noch korrektur einer lektorin beachten, dann nochmal mit vier augen draufschauen, pdf, zeitgleich ausdruck per post nach rostock, und fertig. heute schon blankoschein besorgt bei der netten sekretärin2, der wird dann mit eingetütet.

vorabversionen gibt's hier nicht, das endresultat wird aber als pdf veröffentlicht, nachdem die dozentin das korrigiert hat. werde auch bei den zukünftigen arbeiten etwas mehr den daumen drauf haben, wie auch die betaversionen der magisterarbeit nur auf anfrage verschicken. der akademische betrieb erlaubt es leider nicht anders, also täte er schon, aber so halbgare versionen sind halt immer noch ein wenig blutig im kern. das mag nicht jeder.

überlege mir gerade, was ich bei den medienwissenschaftlern im jetzt startenden sem. mache. dies und das stehen zur auswahl. diese veranstaltung habe ich gecancelt, erstens kolidiert sie mit einer anderen nummer die ich mir im stadtinnern anstatt auf der expo-plaza anschauen wollen würde möglicherweise. 2. glaube ich nicht, das ich mit einem vergleich vom spiegel zeitzeugen mit dem genauso angelegten, aber leider mindestens 10 jahre vorher an den start gegangenen generationenprojekt da irgendwie landen könnte. von daher ist alles andere indiskutabel. ob ich hier wohl was zu flusser machen kann? we'll see.

die online-version des mewi-vorlesungsverzeichnis im übrigen zeugt nicht gerade von medienkompetenz, um es mal nett auszudrücken. ein pdf der institutsbezogenen seminare gibt's nicht und um an die beschreibung der einzelnen veranstaltungen zu gelangen, muss man dreitausend mal irgendwo draufklicken. auch sehr druckerfreundlich, mittelblau auf hellblau das alles.

[EDIT]: es bleibt nun bei dieser veranstaltung.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 20. Januar 2008
datenprozessor
in der arbeit an diesem referat, jetzt in den letzten tagen, habe ich wieder mal gemerkt (wieder mal im sinne von "ist mir wieder einmal klar geworden das" (und ich fand es, wieder einmal, erstaunlich)): ich wissenschaftliches arbeiten sehr im sinne von datenverarbeitung begreife, das ich sehr sehr gerne im und mit dem netz an der er- und verarbeitung von informationen arbeite, dass dieses arbeiten aber nicht einfache umwandlung von informationen bedeutet, sondern das sich in diesem prozess, zumindest für mich, der erkenntnisgewinn verbirgt. irgendwo steckt das mehr versteckt. im recherchieren von bildern, die besser aussehen als die fotokopierten im reader, weil man möchte auf den folien (powerpoint is für doofe!) keine gescannten fotokopien haben*. es ist ein hin und ein her, ein jonglieren mit halbgaren betas und eine beständig anwachsende opposition gegen den institutionalisierte wissenschaftsbetrieb gerade und insbesondere auch hierzulande. ein jonglieren zwar aber die fackeln bilden einen kreis. die fröhliche wissenschaft. in diesem sinne gehts hier weiter demnächst in der stadt buntekuh:



handout, folien, undsoweiter, alles beta ab hier:

http://www.koesters-internet.de/cluever/

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 29. August 2007
Heute
tatsächlich 8 stunden hieran gearbeitet. 3 seiten mehr. es ist ein ringen um jedes wort, und jedes wort muss abgesichert werden, damit es stehen bleiben kann. es ist aber auch gleichzeitig ein aneignen der worte anderer, die ihrerseits abgesichert sein wollen, durch eigenes zutun.

es ist ein thema, mit dem ich mich seit 1996 beschäftige, was vor- und nachteile mit sich bringt. vorteil ist: es ist bereits alles in meinem kopf. nachteil hierbei: mir ist das alles klar, ich muss es nur noch aufschreiben, und in eine form bringen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 3. Oktober 2006
Am Rande...
irgendwie funktioniert das mit den Topics hier gerade nicht so recht. Weiss nicht woran's liegt, bei der Einzelansicht werden immer alle Beiträge angezeigt. Ist aber auch nicht so wichtig gerade.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 20. Juni 2006
HTML zitieren
http://www.mediensprache.net/de/publishing/zitieren/

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 23. Dezember 2004
coole sache ist ja auch, dass ich gestern einfach das skin von woertersee genommen habe + hier reingebügelt habe. musste nur oben noch was anderes hinkleben und 1 oder 2 schrauben nachziehen, fertig die butze.

weil das soll man hier nämlich auch auf 800x600 noch gut lesen können, dass bin ich dem thema schuldig...

... link (0 Kommentare)   ... comment